Moderationen und Veranstaltungen  

  • Organisation des 13. bundesweiten Workshops „Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit“ des Netzwerks „Rekonstruktive Soziale Arbeit –zur Entwicklung von Forschung, Lehre und beruflicher Praxis“ (mit Johannes Kloha und Cosimo Mangione), 20.-22.09.2019, TH Nürnberg.
  • Organisation und Leitung des Research Streams »Maritime Sociology« (mit Agnieszka Kołodziej-Durnaś), 14th Conference of the European Sociological Association, 20.-23.08.2019, Manchester, England.
  • Organisation der Konferenz: Figurationen der Wohnungsnot. Kontinuität und Wandel sozialer Praktiken, Sinnzusammenhänge und Strukturen, 29.-30.09.2018, TH Nürnberg
  • Organisation und Leitung der Session »Transformation of Work in Bureaucratic Organizations« (mit Ronald Staples), Third ISA Forum of Sociology, RC30 Sociology of Work, 10.-14.07.2016, Wien, Österreich, 11.7.2016.
  • Leitung der Session »Narratives«, RN Sociology of Culture, 12th Conference of the European Sociological Association, Prag, Tschechien, 28.08.2015.
  • Organisation und Leitung des Research Streams »Maritime Sociology« (mit Agnieszka Kołodziej-Durnaś), 12th Conference of the European Sociological Association, Prag, Tschechien, 26.08.2015.
  • Organisation und Leitung der Ad-hoc-Gruppe »Maritime Sociology: Polish and German Perspectives on a Sociology of Maritime Spaces« (mit Agnieszka Kołodziej-Durnaś), 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie: »Routinen der Krise – Krise der Routinen«, 06.-10.10.2014, Universität Trier, 7.10.2014.
  • Organisation und Leitung des Streams »Diffusion of Ideas« (mit Stefan Zapfel), 12th Annual Conference ESPAnet 2014 »Beyond the Crisis in Europe - New Opportunities for reconciling sustainability. Equality and economic robustness«, Oslo, Norwegen, 04.09.2014.
  • Leitung des Panels Marginalization and Identity, 10. Graduiertenkonferenz: (Re-)Präsentationen der Arbeitswelt, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen, 12.11.2011.
  • Organisation und Leitung der Session Building Sustainable Worlds: Native and Non-Native Perspectives on the Management of Natural Resources in the Arctic, Fifth International Congress of Arctic Social Sciences (ICASS V): Connections: Local and Global Aspects of Arctic Social Systems, University of Alaska, Fairbanks, Alaska, USA, 22.05.2004.
  • Leitung der Session Socio-economic effects of environmental change, Conference: Arctic-Alpine Ecosystems and People in a Changing Environment, Tromsø, Norwegen, 26.02.2003.
  • Vorstellung und Betreuung von Stefan Palmié (mit Solveig Naundorf), Internationales Symposium: „Cultural Hermeneutics in a World of Difference and Transdifference“, Schloss Atzelsberg, Erlangen, vom 07.-08.12.2001.

 

Gutachtertätigkeiten   

  • Arctic Yearbook (2017)
  • Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research (2016)
  • International Journal of Sociology and Social Policy (2012, 2013, 2014)
  • Schweizerischer Nationalfonds (SNF)(2019)
  • Sozialer Fortschritt (2018)
  • Sozialer Sinn. Zeitschrift für hermeneutische Sozialforschung (2017)
  • WSI Mitteilungen (2011)
  • Zeitschrift für Sozialreform (2018)

 

Professionelle Mitgliedschaften   

  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • European Sociological Association (ESA)
  • International Arctic Social Sciences Association (IASSA)(2002-2010)
  • Netzwerk für Rekonstruktive Soziale Arbeit – zur Entwicklung von Forschung, Lehre und beruflicher Praxis
  • Netzwerk Qualitative Methoden
  • Regionalgruppe Zirkumpolargebiete und Sibirien der Deutschen Gesellschaft für  Völkerkunde (DGV)
  • Sektion Soziale Probleme und soziale Kontrolle in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Sektion Sozialpolitik in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Sektion Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)

 

Auslandsaufenthalte   

  • Erasmus+ Staff Mobility for Teaching:  International Week, XAMK University of Applied Sciences, Mikkeli, Finnland (11.3.-17.3.2018)
  • Feldforschungsaufenthalt in Japan: Rechercheaufenthalt an der Mie University, Tsu, Japan, und Feldarbeit in Tokio und Taiji (22.7.-25.9.2002).
  • First IPSSAS Seminar Arctic Societies and Research: Dynamics and Shifting Perspectives, International Ph.D. School for Studies of Arctic Societies, Nuuk, Grönland (28.5.-8.6.2002).
  • Feldforschungsaufenthalt in Grönland: Rechercheaufenthalt an der University of Greenland (Ilisimatusarfik), Department of Cultural and Social History, Nuuk, und Feldarbeit in Nuuk und Oqaatsut (26.2.-26.4.2002).
  • Forschungsaufenthalt und Sprachkurs in Dänemark: Archiv- und Literaturrecherche am Institut für Eskimologie, Danish Polar Centre und dem Danish Arctic Institut (Universität Kopenhagen) sowie Berlitz Intensivkurs Dänisch in Kopenhagen (12.-29.9.2001).
  • PhD-Course Arctic Environmental Issues, Umeå School of the Environment, Umeå, Schweden (10.-14.12.2001).
  • Feldforschungsaufenthalt in Grönland: Rechercheaufenthalt an der University of Greenland (Ilisimatusarfik), Department of Cultural and Social History, Nuuk, und Feldarbeit in Nuuk und Oqaatsut (8.5.-22.7.2000).
  • Studium an der Aberdeen University in Schottland, Auslandssemester am Institut für Soziologie, Aberdeen (09/1998–01/1999).

 

Stipendien und Preise   

  • Best Paper Award: Markus Gottwald, Frank Sowa and Ronald Staples: Innovative research on public employment services and its context of discovery: a reflection on methods, presented at: The 11th Annual Ethnography Symposium: Current Developments in Ethnographic Research in the Social and Management Sciences, 24.-26.8.2016 in Bristol, England.
  • Promotionsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen des Graduiertenkollegs „Kulturhermeneutik im Zeichen von Differenz und Transdifferenz“ an der Friedrich-Alexander-Universität
    (2001-2004).
  • Auslandsstipendium (Kurzstipendium) für deutsche Graduierte und Doktoranden des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)
    (2002).
  • Zuschuss zur Förderung eines Auslandsstudiums aus Mitteln des bayerischen staatlichen Fonds „Hochschule International“
    (09/1998–01/1999).